NEUIGKEITEN

Wir bemühen uns stets unsere gewaltpräventiven Theaterstücke an die Schulen und Jugendeinrichtungen zu bringen und freuen uns, wenn im Sinne der Prävention und des Theaterlichen die Veranstaltungen mit Radiks für Kinder und Jugendliche und die PädagogInnen eine Bereicherung darstellen. Dieses Ansinnen ist stets die Grundlage unserer Arbeit, und so gesehen hat das Theater Radiks  "Neuigkeiten" eigentlich kaum zu vermelden.  Vielleicht sollte man diesen Punkt im Geiste ergänzen durch ein Momentum wie "Besonderes" oder "Außergewöhnliches" ;-) .

19.07.2019
Das Theater Radiks verstetigt "Trau Dich!" in Bayern.
Nun geht es in der Sommerferienzeit in die letzte gemeinsame Probenphase mit allen Ensemblemitgliedern nach München und an das Nordharzer Städtebundtheater nach Halberstadt.
„Trau dich!“ ist ein interaktives Theaterstück für Kinder ab 8 Jahren. Kinderrechte, körperliche Selbstbestimmung und sexueller Kindesmissbrauch sind die Themen. Das Stück ist ein zentrales Element der bundesweiten Initiative „Trau dich!“ zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs. Nach den Erfolgen der Aufführungen mit "Trau Dich!" durch die Kompanie Kopfstand in Bayern, hat das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales und das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus das Theater Radiks angfragt, ob wir eine Verstetigung dieses Projektes an Schulen und Theatern in Bayern übernehmen könnten. Darüber haben wir uns sehr gefreut!
Während der Planungs- und Probenphase haben wir viel Unterstützung durch die beiden Ministerien, durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und weiteren Beteiligten und nicht zuletzt auch von der Kompanie Kopfstand erhalten, die dieses Theaterstück in allen Bundesländern sehr erfolgreich aufführt.
Hier ein Link der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zur Übersicht für dieses Projekt.

15.04.2019
Das Theater Radiks erscheint im neuen Internet-Gewand.
Nach langem Zögern haben wir uns entschlossen unseren Web-Auftritt etwas Smartphone-kompatibler zu gestalten. Die alte Seite war wunderbar und mit Liebe zum Detail eingerichtet von unserem Netzwerkadministrator, Helfer und Ratgeber bei PC- und Internet-Not: Ralf-Erik Ebert aus dem KiezSoft im Spätlese-Laden und Frau Astrid Scharfe. Aber wer weiß, vielleicht geht diese Seite ja auch wieder "online" als Web-Präsenz von Karl Koch und seinen Projekten. 
Die neue Seite ist auch etwas schlanker geworden, aber ich darf Ihnen an dieser Stelle versichern: Wir sind die gleichen geblieben.....Viel Vergnügen beim Stöbern!

21.03.2019
Mit "Fake" und einem kleinen Theater-Workshop am Goethe-Gymnasium in Ludwigslust.
Das Goethe-Gymnasium hat das Theater Radiks wieder zu seinem zweiten „Tag der Demokratie“ für alle Jahrgangsstufen eingeladen. Vor allen 7. Klassen spielten Svenja Otto und Philipp Bodner das Stück "Fake". Im Anschluß an die Aufführung gab es einen kleinen Theater-Workshop mit 20 interessierten SchülerInnen, mit dabei auch Karl Koch, als Fahrer von Svenja und Philipp und als Workshop-Leiter,  der im Übrigen findet, dass die knapp zweieinhalb Stunden des Workshops äußerst kurzweilig und eine sehr willkommene Abwechslung zur täglichen Büroarbeit darstellten. Einen Herzlichen Dank und Respekt auch an Frau Stein vom Goethe-Gymnasium: Wir staunen immer wie viel doch mit Geduld und Beharrlichkeit auf die Beine zu stellen gelingt und die SchülerInnen so aktiv mit einzubinden!

18.03.2019
Der böse Atler Zauberer
Ein neues Theaterstück von Karl Koch für Kinder und Familien ab 4 Jahren wird uraufgeführt vom Kunger-Kiez-Theater in Berlin.
Ein Jahr nach der äußerst gelungenen Premiere von “Die beschwundenen Käsekuchen” durch das Kunger-Kiez-Theater folgt nun die Fortsetzung der Geschichte um Albertina und ihre Freunde, Henriette Huhn und Marvin Maulwurf. Auf dem alten Schrottplatz geraten sie in ein neues Abenteuer um einen "gefährlichen Atler", eine "maulwurfliche Vermonsterung" und viel Spannung und Spaß. Mit dabei ist diesmal auch Paul, Albertinas Schulkamerad, der gar nicht so ängstlich und schüchtern ist wie alle glauben.
Die Premiere des Stückes fand am 2. März 2019 im Jugendzentrum "Gerard Philipe" in Berlin statt.
Auch eine Hör-CD zum "Atler Zauberer" wird es wieder geben. Hier können Sie Kostproben der ersten Geschichte um “Die beschwundenen Käsekuchen” hören - die im Übrigen auch käuflich zu erwerben ist. Hier einige Hörbeispiele (SoundCloud).
Design: Alejandro Morales    Logo: Tom Pilath
Copyright © Ensemble Radiks